TEP - Invia

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

TEP

Teilzeitausbildung
Einstieg begleiten
Perspektiven öffnen

TEP ist ein Projekt das durch Mittel des Europäischen Sozialfonds und dem Land Nordrhein-Westfalen finanziert wird.

TEP richtet sich an Menschen ohne abgeschlossene Ausbildung, die erziehend sind oder einen nahen Angehörigen pflegen. In dieser familiären Situation ist es wichtig, Beruf und Familie miteinander vereinen zu können. Eine Ausbildung in Teilzeit macht dies möglich.

Im Projekt werden mit Begleitung das Ausbildungsziel definiert, Unterlagen optimiert, Betriebe angesprochen und Praktika vereinbart mit dem Ziel, in eine Ausbildung einzumünden.

Ausbildung in Teilzeit heißt, 75% der regulären Arbeitszeit, inklusive der normalen Berufsschule. Durch dieses Zeitmodell verlängert sich die Ausbildungsdauer nicht. Durch die Projektleitung wird individuelle Unterstützung angeboten. In regelmäßig stattfindenden Einzelgesprächen werden genaue Ziele definiert und gemeinsam die Vorgehensweise besprochen sowie die Kinderbetreuung organisiert. Einmal wöchentlich treffen sich alle Projektteilnehmende und erarbeiten In der Gruppe verschiedene Themen, wie z.B. Stressbewältigung, Motivationstraining, Talente entdecken, Bewerbungen erstellen, Vorbereitung von Vorstellungsgesprächen und vieles mehr. Zudem bietet das wöchentliche Treffen die Möglichkeit, Probleme anzusprechen und  sich untereinander auszutauschen.

Downloads

Links:

Ansprechperson:
Jessica Neise
Tel. (0 23 03) 9 86 12 - 14

Monika Hennecke
Tel. (0 23 03) 9 86 12 - 15


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü