Catch up class - Invia

Direkt zum Seiteninhalt

Catch up class – Projekt zur Vorbereitung und Begleitung von jugendlichen Flüchtlingen, die mit dem Besuch einer Berufsschule überfordert sind

Der Übergang zum Berufskolleg oder in eine Ausbildung kann für Jugendliche, die bestimmte Defizite in ihrer Schullaufbahn aufweisen, Probleme mit sich bringen. Die Catch up class soll diese Defizite auffangen und damit den jungen Erwachsenen Chancengleichheit und eine Zukunftsperspektive ermöglichen.
Aktion: eine Leine Buntes
Zielgruppe:

  • junge Geflüchtete zwischen 18 und 24 Jahren
  • Jugendliche, die alphabetisiert sind, mit dem flüssigen Schreiben aber noch überfordert sind
  • Jugendliche, die keine oder kaum Lernstrategien vorweisen können
  • junge Erwachsene, die geringe Leistungsfähigkeit in Bildungskontext zeigen
  • junge Erwachsene, die durch Traumatisierungen blockiert sind und einen sensiblen Zugang benötigen
Innerhalb des Projekts sollen bei den jungen Erwachsenen Bildungslücken geschlossen werden und positive Lebensbedingungen durch die Vermittlung von Bildungskompetenzen geschaffen werden. Jeder einzelne in der Gruppe soll in seiner Persönlichkeit und in seinem Handlungsvermögen gestärkt werden, um eine vielversprechende und erfolgreiche Integration ermöglicht zu bekommen.

Zwei Pädagogische Mitarbeiter fungieren als Ansprechpartner für die Teilnehmenden. In regelmäßigen Einzelgesprächen sollen Kompetenzen erfasst werden und gemeinsam mit den Jugendlichen eine Zukunftsperspektive erarbeitet werden. Außerdem unterstützen die Mitarbeiter die Jugendlichen bei persönlichen Belangen und lotsen sie ggf. zu anderen Beratungsangeboten weiter.  

Ablauf:
Das Projekt findet, außer in den Schulferien täglich in unseren Schulungsräumen am Südring 17, 59423 Unna statt:
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
08:30 – 13:30
08:30 – 12:45
08:30 – 15:0008:30 – 15:0008:30 – 15:00

Der Unterricht soll die Teilnehmenden auf eine Sprachprüfung (DTZ) vorbereiten, in welcher sie das A2 oder B1 Niveau erreichen können.  Somit wird sowohl das Lehrwerk „Pluspunkt Deutsch A1 &A2“ aus dem Cornelsen Verlag zusammen mit den Teilnehmenden durchgearbeitet, als auch weitere Schwerpunkte wie Berufskunde (Erstellung von Bewerbungsunterlagen), Mathe (individuell, je nach dem was die Jugendlichen mitbringen) und gesunde Ernährung thematisiert. Täglich wird ein vollwertiges Mittagessen oder ein Snack gemeinsam mit den Teilnehmenden geplant, eingekauft und gekocht. Des Weiteren soll die Nutzung von verschiedenen Medien, ebenso wie handwerkliche Arbeiten und alltagsorientierte Problemlagen (Ausfüllen von Behördenunterlagen, beantragen von Sozialtickets,) den Unterricht ergänzen und auflockern.
 
Das Projekt wird gemäß Kinder- und Jugendförderplan NRW 2017 durch das LWL-Landesjugendamt gefördert.


_________________________________________________________________________________
Ansprechpartnerinnen:
Cara Becker
Tel: (0 23 03) 9 86 12 - 13
David Jentsch
Tel: (0 23 03) 9 86 12 - 11
Zurück zum Seiteninhalt